thepnadigital
Änderung der Domain Liebe Besucher! Ich habe eine neue Domain eingerichtet, um meine Werke ansprechender zu präsentieren. Damit möchte ich auch eine Trennung von Privat- und Berufsleben unterstützen. Alles, was mit Literatur und Schriftstellerei zu tun hat, findet Ihr nun unter der Adresse: Web: thepna.digital Mail: peter@thepna.digital ...
Read post
Geleitwort zum Roman: Cyborg me
Als ich im Dezember 2021 mit der Arbeit an diesem Roman anfing, hatte ich den Blues. Also keine echte Lebenskrise oder so, sondern eine winterlich-nostalgische Stimmung. Nach vielen Jahren hörte ich mir wieder den Soundtrack zum Film Blade Runner an, den Originalsoundtrack von Vangelis aus dem Jahr 1981. Ein Meilenstein der Filmmusik, vollkommen neue Klangwelten. Ich hatte Bilder im Kopf von einem Film, den ich kürzlich gesehen hatte: Die sehr stimmige Neuverfilmung von DREDD. Diese Gebäude...
Read post
Walter Kroboth
Im Sommer 1981 verliebte ich mich in den schönsten Jungen von Biedermannsdorf. Walter Kroboth war von einer geradezu tragischen, ungarischen Wildheit und Eleganz, ohne sich dessen bewusst zu sein. Vielleicht war er sich dieser Qualitäten doch bewusst, auf einer abstrakten Ebene. Ich taumelte in diesen Tagen nach dem Tod meines Bruders wie ein angeschlagener Boxer durchs Leben, war im zweiten Lehrjahr in den Dekorationswerkstätten der Bundestheater und die aufwändigen Routinen gaben mir Halt un...
Read post
Fritz the cat
Das Foto zeigt einen jungen Surfer auf Gran Canaria, am Strand von Las Palmas. Es wurde vom niederländischen Fotograf Sinal geschossen, ist etwa vor neuen Jahren aufgenommen worden. Die Arbeit des Fotografen ist mir grundsätzlich zu ... voyeuristisch - dieses Bild aber traf mich wie ein Blitzschlag - so als ob es von Fritz einen in der Zeit gewanderten Doppelgänger gibt ... Sommer 1980 Wenn es je einen Jungen gab, der den Spitznamen "Fritz the cat" verdient hatte, dann Fritz Kling. Ich lernte...
Read post
Zandvoort
Weil ich mich gerade daran erinnere: Als ich bei UPC (Liberty Global) arbeitete (Mai 2002 - April 2014), reiste ich oft aus beruflichen Gründen nach Amsterdam. Damals saß das Geld beim Unternehmen locker - wie auch immer - es gab Jahre, da flog ich im Monat 3-4 Mal nach Amsterdam und stieg da, wenn ich zwei Tage blieb, entweder im Radisson Hotel im Businesspark Schiphol ab, im Radisson im Zentrum oder im Hotel Amsterdam American am Leidseplein. Am ökonomischsten war für mich das Hotel in der Nä...
Read post
Der Maschinist
Okay, also was soll denn das jetzt, mit dem "Maschinist"? Das Kunstwerk, das ich nun als persönliches Bild verwende, ist von der Figur des Kuze aus Ghost in the shell inspiriert Okay. In meinem letzten Roman, der im Oktober 2022 erscheint, erzähle ich unter anderem über die Torture Dolls, künstliche Menschen, die nur zu einem Zweck erschaffen werden. Um gefoltert und ermordet zu werden. Ein riesen Geschäft, überall auf der Welt. Einer meiner Helden birgt manchmal bei seiner Arbeit als Müllma...
Read post
Freiheit und Autonomie
Seit August fahren Richard und ich mit dem Fahrrad. Also nicht so wie Sportler oder so wie Menschen, die das Fahrrad als wesentlichen Teil ihrer Mobiliät ansehen, aber doch. Es ist ein erster Schritt zu einer Anpassung unseres Mindsets, was Mobilität und Freizeitgestaltung betrifft. Ich bin zumindest in der ersten Phase einer Änderung oft totalitär: Ich will dann zB ein gutes, stabiles Fahrrad und das will ich mir herrichten, damit mein alter Arsch nicht leidet, wenn ich länger als zehn Minut...
Read post
La Ritournelle
Das schrieb einer um sieben Uhr morgens an einem nebeligen Sonntag an die Wand des Lebens, oder an die Kaimauer der Seine in Paris, je nachdem - es ist so wunderschön, am Leben zu sein, solche Zeilen zu lesen und Sebastien Tellier zuzuhören ... Das ist das Lied, das du am Ende einer Nacht im Club auflegen solltest. Ein letzter Walzer mit deinen Freunden. Eng umschlungen mit deinem neuen Freund. Der Abschied ist greifbar. An einem nicht allzu späten Sonntagmorgen ... Es ist erstaunlich, wie die...
Read post
Tage in Sulzbach
Jedes Jahr Anfang September fahren Richard und ich und Bogdan nach Sulzbach in Oberösterreich. Dort lebt die Familie von Bogdan in einem großen Landhaus zwischen Pichl und Sulzbach und Anfang September feiert die Tante von Bogdan dort Geburtstag. Im Normalfall ist das Wetter stabil schön und wir können ein Lagerfeuer im großen Garten machen, grillen und Bier trinken und reden, während der Mond über den Himmel wandert und das lauteste in der Nacht der nahe Bach ist, und das Krachen und Knistern...
Read post
Mars
Die Idee Vereinfacht könnte man sagen, dass es Bestrebungen gibt, Menschen zum Mars zu schicken und ihn früher oder später zu kolonisieren. Hat viel von SF und man kann in populärwissenschaftlichen Dokumentationen herrlich darüber spekulieren, wie man das wohl schafft. Welche Herausforderungen gibt es? Wie lösen wir die Probleme? Die lange Zeit in der Schwerelosigkeit Die lange Zeit unter extrem erhöhter Einwirkung der kosmischen Strahlung Konstruktion, Aufbau und Besiedelung der Habitate ...
Read post
Cyborg Me - Vorwort
Ich stelle in meinen Romanen gerne einen Zusammenhang her. Zu früheren Geschichten und zu solchen, die noch geschrieben werden müssen. Als ich mit der Arbeit an Cyborg Me begonnen hatte, stand die Geschichte für sich, eine Mischung aus Alita, Bladerunner und Ghost in shell. Dann kam mir der Gedanke bei der ersten Überarbeitung, dass die Welt, in der meine beiden Helden leben, verblüffende Ähnlichkeit mit der hat, über die ich nachdachte, als ich die Vorgeschichte zu Die Inseln im Westen schrei...
Read post
Am Sommerberg
Heute war ich bei meinen Eltern auf Besuch, um Mama mit dem Mailprogramm zu helfen und um gemeinsam den alten Kühlschrank zu verschieben. Das war eine Nachwehe vom gestrigen Familienbesuch, als wir uns alle in Biedermannsdorf trafen, um ein Familienfoto zu schießen. Richard wollte nach dem Essen beim Fahrradheurigen Holzgruber nach Hause, weil ihm der Fuß wehtat. Deshalb fuhr ich heute allein raus, tankte bei der Gelegenheit das Auto, wusch es und saugte den Innenraum. Das ist alles nur Geplänk...
Read post